Weihnachten: Welcher Wein passt zum Fleisch?

VINOA Wein Magazin // 19.12.2016 // Weihnachten: Welcher Wein passt zum Fleisch?

Weihnachten steht vor der Tür und eine drängende Frage gilt es rechtzeitig zu klären: Wie soll das Festtagsmenü aussehen? Fisch oder Fleisch zum Hauptgang? Die Vorspeise soll dazu passen. Und ein Dessert sollte den Schmaus würdevoll krönen. Welche Wahl du auch triffst, bei der allerwichtigsten Frage helfen wir dir: Welcher Wein passt dazu?
In dieser Ausgabe unserer Reihe empfehlen wir dir die passenden Weine zu festlichen Fleischgerichten.

Das Internet ist voll von mehr oder weniger hilfreichen Hinweisen dazu, welche Weine zu welchem Essen passen. Entweder sind die Hinweise sehr allgemein, sodass eine Weinauswahl weiterhin schwierig bleibt, oder die Hinweise sind speziell auf ein Rezept zugeschnitten und lassen sich nicht auf andere Speisen übertragen. Wir wollen in diesem Artikel konkrete Tipps und allgemeine Anweisungen zusammenbringen. Deshalb geben wir zunächst einige Weinempfehlungen zu den klassischen Fleischgerichten an Weihnachten. Vom Rinderfilet über Lammkarree bis zur Gans sind alle vertreten. So findest du bestimmt ganz schnell die richtige Weinsorte zu deinem Festtagsmenü. Nach diesem konkreten Teil geben wir eine kleine Schnellübersicht zu den verschiedenen Arten von Fleischgerichten und die dazu passenden Weine. Dort sind dann auch ergänzend noch die verschiedenen Wildfleischarten aufgeführt.

Hauptgang: Wein zu Rind, Kalb oder Lamm

Wein zu Rind

Grundsätzliche empfehlen sich zum Rindfleisch eher kräftigere Rotweine. Die kräftigen Tannine und der hohe Alkoholgehalt passen wunderbar zu geschmortem, gegrilltem oder gebratenem Rindfleisch.

Wein zum gebratenen Rind

Wird das Rindfleisch gebraten, entstehen kräftige Röstaromen, die bei der Suche nach dem passenden Wein beachtet werden müssen. Ebenso entscheidend ist die Soße, die man zum Gericht reicht. Je deftiger und kräftiger die Soße, desto opulenter darf auch der Wein dazu sein. Dazu genießt man am besten einen Châteauneuf-du-Pape oder einen Monastrell aus Spanien. Ist die Soße hingegen feiner, wie zum Beispiel eine leichte Kräuterbutter, dann sind elegantere Rotweine wie Rioja oder Brunello di Montalcino eine gute Kombination. Entscheidet man sich für ein schmackhaftes Tafelspitz, kann auch ein Weißwein in Frage kommen. Hier bieten sich Grüner Veltliner und Silvaner an.

Rinderfilet zu Weihnachten, Welcher Wein zum Rind?

Rinderfilet: Zu diesem edlen Festgericht passt sehr gut ein Pinot Noir aus dem Burgund.

Wein zum Rinderfilet

Kaum ein Festgericht ist so edel und fein wie gebratenes Rinderfilet. Deshalb ist es ein ideales Feiertagsgericht. Man sollte in diesem Fall auch den stärksten Geschmacksfaktor neben dem Fleisch mitberücksichtigen: die Soße. Oft begleitet das Rinderfilet einfach nur eine Jus oder eine dunkle Soße, gerne auch mit Rotwein, oder einfach eine würzige Kräuterbutter.

Hierzu bieten sich rote Burgunder sehr gut an. Die Fülle und der Geschmack der roten Burgundertraube ist unübertroffen. Ganz gleich, ob man sie als Spätburgunder wie in Deutschland, als Blauburgunder wie in Österreich oder als Pinot Nero wie in Italien bezeichnet. Der besondere Duft der edlen Rebe ist eine wunderbare Betonung des zarten Fleisches. Die beerigen Aromen der klassisch ausgebauten Spätburgunder aus Baden oder der Pfalz sind eine ideale Begleitung zu diesem feinen Gericht. Schöne Pinot Noirs bietet natürlich auch klassischerweise das Burgund an.

Wein zum Kalbsfleisch

Entscheiden man sich in der Weihnachtszeit für ein zartes Kalbsfleisch eröffnen sich einem noch einmal ganz andere Möglichkeiten als bei Rind und Lamm. Kalb ist einer der wenigen roten Fleischsorten zu der auch ein Weißwein oder ein Roséwein sehr gut passen. Ob nun als Kalbsbraten, saftiges Kalbsteak mit Pilzragout oder einem zarten Kalbsfilet, probiere es mit leichteren Rotweinen wie Pinot Noir, Rosé von Sangiovese, Valpolicella (hergestellt mit der lokalen italienischen Corvina Traube) und Zinfandel. Zum klassischen Wiener Schnitzel muss natürlich ein Grüner Veltliner her, eine Kalbskopfterrine oder Kalbsleberparfait freuen sich über einen mineralischen Riesling.

Wein zu Lamm

Lamm hat oft einen kräftigen Eigengeschmack, der einen Wein benötigt, der eine gewissen Aromenstruktur mitbringt. Wird Lamm gekocht oder geschmort, sind die Aromen meist in die Soße eingebunden. In diesem Fall bietet sich dann auch ein eleganterer, feinfruchtiger Rotwein an. Ein kräftigerer Spätburgunder bzw. Pinot Noir gehört hier sicher zur ersten Wahl. Natürlich stellt sich beim Lamm auch die Frage der Zubereitungsmethode.

Konzentrieren wir uns auf die gängigen Zubereitungsarten.

Wein zu geschmortem Lammfleisch

Durch das anfängliche scharfe Anbraten des Fleisches und die am Ende entstandene reduzierte Soße (diese kann z. B. aus geröstetem Gemüse, Rotwein, angebratenen Tomatenmark bestehen) entsteht ein richtig herzhaftes Gericht. Bei dieser Kombination von Wein zum Lamm kann man zu einem kräftigeren Rotwein aus dem Holzfass greifen. Der Wein muss mit den Röstaromen und der konzentrierten Soße mithalten können. Dazu bietet sich ein Cabernet Sauvignon oder ein Brunello di Montalcino an.

Wein zum Lammkarree, Welcher Wein zu Weihnachten?

Zum zarten Lammkarre passen sehr gut Syrah von der Rhône oder aus dem Columbia Valley.

Wein zu Lammbraten, -steak oder Karree

Ein schöner Lammbraten oder feine Lammkarrees sind ein beliebter Festtagsschmaus zu Weihnachten. Beim Braten wird das Fleisch entweder im Backofen oder in der Pfanne gegart. Das Fleisch erhält eine aromatische Kruste mit feinen Röstaromen. Im Inneren bleibt es weich und zart (je nach Wunsch bzw. Machart). 

Der Vorteil gegenüber dem Schmoren ist die verbleibende Saftigkeit und der weiterhin präsente Eigengeschmack des Fleisches. Wird das Lamm in der Pfanne rosa gebraten, so ist das Fleisch etwas feiner und wird nicht von zu kräftigen Aromen dominiert. Die Röstaromen sind zwar erkennbar, sollen das Fleisch aber nicht beherrschen. Dazu passen mittelschwere Rotweine wie ein Spätburgunder, Syrah oder auch ein Chianti. Zu Lammkarrees welche mit Knoblauch und Chili mariniert sind oder die mit einer würzigen Kräuterkruste ummantelt werden, empfiehlt sich ein Syrah von der Rhône. Darf es ein Wein aus der neuen Welt sein, empfiehlt sich ein Syrah aus dem Nordwesten der USA, dem Columbia Valley, welches auch als US-Pendant der Rhône für diese Rebsorte bezeichnet wird.

Wein zum Schwein, Weihnachten Rollbraten

Deftiger Schweinerollbraten: ein Gaumenschmaus an Weihnachten. Hierzu passt ein Zinfandel oder Lemberger.

Wein zum Schwein

Wer es etwas deftiger mag, serviert seinen Gästen an den Festtagen auch gerne mal einen saftigen Schweinebraten. Entscheidet man sich für einen schmackhaften, honigglasierten Krustenbraten, kann man gut und gerne zu einem Zinfandel oder Pinot Noir greifen. Zu einem Schweinerollbraten mit einer nuss- oder fruchtlastigen Füllung harmoniert auch schön ein Lemberger aus Württemberg.

Soll es zwar Schwein, aber doch ein wenig filigraner sein, servieren einige auch gerne ein saftiges Schweinefilet im Speckmantel. Zu empfehlen ist hierzu beispielsweise ein Merlot aus Sizilien oder Syrah.

Festessen: Welcher Wein zum Geflügel?

Soll es dieses Jahr Geflügel sein? Lecker, aber nicht zu aufwendig in der Zubereitung? So ein richtiges Wohlfühlgericht bei dem ein feiner Duft aus dem Ofen empor steigt, uns knusprige Haut und saftiges Fleisch erwarten? Die Rede ist von einem schnell zubereiteten und daher idealen Klassiker fürs Familiendinner zur Weihnachtszeit: dem Zitronen-Rosmarin-Hähnchen. Es braucht wenig Vorbereitungszeit und ist aufgrund der verschiedensten Aromen von Zitrone, Rosmarin und Thymian ein schmackhafter Braten für die Festtage. Abgerundet wird das Ganze von einem Weißwein. Hierzu passt sehr gut ein zitrusfruchtiger, knackiger Sauvignon Blanc.

Wer noch den passenden Wein zu Pute, Ente und Co. sucht, sollte nun genauer aufhorchen.

Weihnachten: Wein zum Zitronen-Rosmarin-Hähnchen

Weihnachtlicher Familiendinner-Klassiker: Zitronen-Rosmarin-Hähnchen wird vom Sauvignon Blanc ideal begleitet.

Wein zur Pute

Der traditionelle Putenbraten ist zwar eher in Amerika zu Thanksgiving oder eben auch an Weihnachten bekannt, erfreut sich aber aufgrund des mageren Fleisches auch hierzulande einer immer größer werdenden Fangemeinde. So eine knusprig gebratene Pute ist nicht nur schön anzusehen, sondern lässt uns an den sowieso schon kalorienreichen Feiertagen eben etwas schlanker schlemmen. Nun fehlt uns nur noch eine Sache zum vollendeten Glück: der passende Wein. Ein Garnacha aus Spanien kann mit seinen vielschichtigen roten Fruchtaromen einen guten Partner zum delikaten Festtagsbraten bilden, gerade wenn die Pute mit einer fruchtigen Füllung geplant ist.

Entscheidet man sich für eine kräuterigere Füllung, greift man am besten zu einem Beaujolais, der mit seinen etwas krautig-floralen Noten von Veilchen, Pfingstrose und Iris ein toller Begleiter ist. Besonders zu empfehlen ist hier die Jahrgang 2013 und für die die etwas tiefer in die Tasche greifen wollen: 2009. Abschließend sei noch erwähnt, dass der Beaujolais über einen niedrigeren Alkoholgehalt verfügt und somit auch passend zur Puten, eher kalorienarm daherkommt.

Wein zur Ente

Traditionell gibt es bei euch am 1. oder 2. Weihnachtstag eine Ente? Hierbei handelt es sich um eine Geflügelart, die mit eher dunklerem Fleisch und einem ordentlichen Fettgehalt auftritt. Daher empfiehlen dich hier Rebsorten wie MalbecSt. Laurent oder Merlot. Wird das Fleisch mit einer von Früchten dominierten Soße begleitet, passt auch ein Spätburgunder höherer Qualität dazu. Zur klassischen Ente à l'Orange schmecken aromatische Weißweine wie Gewürztraminer, Riesling oder sogar Torrontés phänomenal.

Weihnachten: Wein zum Gänsebraten

Mächtig lecker: Zum traditionellen Gänsebraten passen als Weinbegleitung Chianti Classico oder ein Barolo aus dem Piemont.

Wein zur Gans

Auch die Gans steht bei uns ganz oben auf der Liste der Lieblingsgerichte zu Weihnachten. Mit Kartoffelklößen oder Kroketten, Rotkohl und Rosenkohl als Beilagen ein mächtiges, aber dennoch sehr feines Essen. Der Wein, der dieses Gericht begleitet, sollte kräftig und intensiv sein. Gereifte Jahrgangsweine können hier zeigen, was sie können, etwa ein Wein aus dem Bordeaux oder ein Brunello di Montalcino.

Auch andere fassgereifte rote Italiener, wie etwa ein hochwertigen Chianti Classico, Supertoskaner oder ein Barolo aus dem Piemont, passen zum Gänsebraten gut. Alle diese Weine sollten jedoch mindestens zwei Stunden vor dem Servieren dekantiert werden. Wer einen Wein aus Deutschland favorisiert, sollte zu einem kräftigen Frühburgunder oder Spätburgunder greifen.

Auch wenn man bei der richtigen Weinauswahl manchmal das Gefühl hat einer unergründlichen Wissenschaft gegenüber zu treten, sollte man sich nicht abschrecken lassen. Am Ende zählt wie immer, was einem persönlich schmeckt. Hast du dich mit Hilfe unserer Tipps für einen oder mehrere Weine für deinen Festtagsschmaus entschieden, bleibt uns nur noch eins: Dir und deinen Lieben einen guten Appetit zu wünschen! Frohe Feiertage und Prosit!

Übersicht: Fleischarten, Zubereitung und dazu passende Weine

Welches ist dein liebstes Fleischgericht zu Weihnachten? Wir sind gespannt!

Der Artikel hat dir gefallen? Dann nutze die Social Media unter dem Artikel und teile ihn gern mit deinen Freunden und Bekannten!

Bildquellen:

Titelbild: Shutterstock/VICUSCHKA

Bild 1: Shutterstock/Alias Studiot Oy

Bild 2: Shutterstock/VICUSCHKA 

Bild 3: Shutterstock/stockcreations

Bild 4: Shutterstock/zi3000 

Bild 5: Shutterstock/zoryanchik

Kommentare zum Artikel