Wein und Käse – unsere drei liebsten Kombinationen

VINOA Wein Magazin // 18.08.2016 // Wein und Käse – unsere drei liebsten Kombinationen

Wein und Käse-Variationen

Welcher Wein darf es zum Käse sein?

Wein und Käse sind die beiden europäischen Kulturgüter! Sie haben eine sehr lange Tradition und sind bei Feinschmeckern jeden Alters beliebt. Verbreitet wurden beide durch die Expansion des Römischen Reiches und nach dessen Ende wurde das kulinarische Vermächtnis der beiden Genussmittel von Mönchen weitergeführt, gepflegt und bewahrt... zum Glück!

Denn sonst würden uns heute sensationelle Kombinationen entgehen. Wein und Käse passen in den verschiedensten Arten zusammen und schaffen in Vereinigung ein ganz neues Geschmackserlebnis. Um perfekte Kombinationen zu finden, gibt es nur ein paar wenige Grundregeln, mit denen Wein und Käse noch viel mehr Spaß machen.

Zunächst einmal ist es gut, wenn der Alkoholgehalt des Weines und der Fettgehalt des Käses zusammenpassen. Damit haben beide Produkte die gleiche Kraft und keines geht bei der Kombination unter. Ähnlich ist es bei der Komplexität und der Aromatik. Es ist gut, wenn das Gleichgewicht stimmt. Sehr vielschichtige Weine rufen geradezu nach Käsesorten, die mit unterschiedlichen Aromen punkten. Sehr leise Weine wünschen sich schüchterne Käse und sehr aromatische Weine brauchen starke Partner. Sehr würzigen Käse empfindet der Gaumen oft scharf. Um diese Schärfe zu puffern gibt es einen spannenden Trick. Viel Weinfrucht mit wenig Säure. So wird jede Schärfe butterweich.

Eine Faustregel, die nicht nur beim Käse greift, sondern auch bei der asiatischen Küche. Unabhängig von jeder Regel und jedem Trick passen regionale Produkte immer zusammen. Parmesan zum fruchtigen Sangiovese, piemonteser Trüffelkäse zum Nebbiolo und Gorgonzola zu feinem Süßwein aus der Lombardei.  

Unsere drei Lieblingskombinationen aus Wein und Käse

Sauvignon blanc & Ziegenfrischkäse

Die köstliche Sommerkombination unter den Wein- und Käsepaaren. Beide leicht und mit Aromakick: Lecker fruchtig versus würzig intensiv. Probiert es selbst!

Sommerliches Geheimrezept: Ziegenkäserolle in Scheiben schneiden und mit Meersalz, Honig und Thymian bestreuen. Die Scheiben im Ofen backen, bis eine goldbraune Kruste entsteht. Etwas Knoblauchbrot und ein frisch-fruchtiger Sauvignon wie der von Villa Vitas dazu.

Lauer Sommerabend in Perfektion!

Gewürztraminer & Epoisse

Würze pur! Ein Aromaspiel das jedem Genießergaumen Freude bereitet. Der Epoisses ist ein fettreicher Rotschmierkäse und besticht mit herausragender Aromatik. Ein Gewürztraminer aus seinem Heimatort Tramin steht diesem mit Bukett und Kraft entgegen. AHA-Effekt auf jeden Fall garantiert.

Montepulciano d‘Abruzzo & Greyerzer

Protein braucht Tannin. Das heißt, je härter der Käse ist, desto mehr Gerbstoffe darf der Wein haben. Neben den Gerbstoffen ergänzt die Frucht auch perfekt die Salzkristalle im gereiften Hartkäse. Ohne Worte – Ein Traum. Schön gerbig und mit Kirschfrucht passt der Montepulciano von Collefrisio wunderbar zu vielen gereiften Bergkäsen.

Du bist neugierig geworden? Möchtest du mehr über Wein und Käse erfahren? Wir geben auch Seminare! 

Welchen Wein genießt du am liebsten zu welchem Käse? Hast du vielleicht sogar einen echten Geheimtipp für uns? Nenne ihn uns gern in den Kommentaren!

Hat dir der Artikel gefallen? Dann nutze die Social Media buttons unter dem Artikel und teile ihn gern mit deinen Freunden und Bekannten!

Bildquellen:

Titelbild: pixabay.com AFIB CC0
Artikelbild: Bildrechte liegen beim Autor

Kommentare zum Artikel