Wein und Schokolade – richtig kombiniert!

VINOA Wein Magazin // 07.12.2015 // Wein und Schokolade – richtig kombiniert!

Wie so vieles in der Welt der Genüsse ist die Kombination aus Speis' und Trank eine Sache individueller Vorlieben und höchst subjektiv. Dies gilt auch für die so reizvolle Verschmelzung von Wein und Schokolade. Wo die einen meinen, dass sich der intensive Geschmack einer herben Schokolade nicht mit dem Tannin des roten Weins verträgt, sind sich andere ganz sicher, dass man diese aufregende Fusion nicht verpassen sollte. Ich selbst gehöre zur letzteren Gruppe. Wie in so vielen Fällen ist es eine Frage der »richtigen« Kombination.

Immer gerne bereit zum Selbstexperiment, habe ich den 2014er »The Chocolate Block« mit der 70%igen »Lindt Excellence Cacao Edelbitter Intensiv« kombiniert. Der Versuch geht aber auch mit einer beliebig anderen hochwertigen Zartbitterschokolade.

The Chocolate Block

»The Chocolate Block« ist eine aufregende, exzellente und über die Maßen anmutige Cuvée aus dem sympathischen Hause Boekenhoutskloofs. Der Winzer Marc Kent, von der französischen Tradition inspiriert, hat die Cuvée aus Reben unterschiedlicher Weinberge kreiert. Aus dem dominanten Syrah des heißen Malmesbury im Swartland, dem Cabernet Sauvignon und dem Viognier direkt von den an das Weingut angrenzenden Weinbergen in Franschhoek, dem auf sandigem Boden wachsendem Grenache und dem Cinsault der seine Wurzeln über Granit schlängeln lässt, hat er einen überzeugend runden Wein gezaubert. 

Schon der erste Blick auf diese hochkonzentrierte, karminrote Kreation lässt die Spannung steigen und die aufregende Fülle der Aromen erahnen. Nach dem ersten Schwenken steigen uns bereits die ersten rauchig-schokoladigen Düfte in die Nase und entfalten sich zu einem wahren Geruchserlebnis schwarzer Früchte und Himbeeraromen, die sich mit einem leichten Hauch würziger Noten von Piment, schwarzem Pfeffer und Zedernholz zu einer gelungenen Komposition vereinen. Bei »The Chocolate Block« gilt: nomen est omen! Wir riechen intensive Aromen dunkler Schokolade, die diesem exquisiten Tropfen seine eigene und unverkennbare Note geben.

Der schon fast düstere Geschmack schwarzer Früchte vermischt sich auch beim Genuss mit Noten dunkler Schokolade und Marzipan. Anklänge von Mineralien und das leicht rauchige Aroma der Barriques aus französischer Eiche veredeln und ergänzen diesen südafrikanischen Wein in ausgezeichneter Weise.
»The Chocolate Block« überzeugt mit seiner samtigen Struktur und seinem cremig-elegantem Charakter. Mit seiner ausgezeichneten Länge verspricht er langanhaltenden Genuss auf höchstem Niveau.

Lässt man nun noch ein Stückchen der dunklen Zartbitterschokolade auf der Zunge zerschmelzen, ergänzen die feinen Vanille-, Trockenfrüchte- und Tabakaromen der Schokolade das einmalige Trinkerlebnis. So müsste sich auch der letzte Kritiker überzeugen lassen, dass sich dieses Experiment lohnt. Wenn nicht, ist »The Chocolate Block « ganz solo die beste Alternative; denn er ist etwas divenhaft und duldet meiner Meinung nach nicht allzu viel neben sich. Manch einer findet ihn aber auch zu Wild- oder Grillgerichten passend.

Also, wagt das Experiment, macht es euch vor dem Kamin gemütlich (wenn ihr einen habt) und gönnt euch in dieser düsteren Jahreszeit ein sinnliches Vergnügen.

Bist du immer noch nicht davon überzeugt, dass Wein und Schokolade zusammenpassen können? Oder hast du schon lange gewusst, dass das eine ideale Kombinations sein muss? Dein Kommentar und deine Wein- und Schokoladenempfehlung sind uns herzlich willkommen!

Hat dir der Artikel gefallen und du möchtest ihn mit deinen Freunden und Bekannten teilen? Nutze dazu einfach die Social Media Buttons weiter unten auf dieser Seite!

Bildrechte:
Die Urheberrechte für abgebildete Fotos liegen beim Autor des Artikels.

Kommentare zum Artikel