Welcher Wein passt zu Hack-Gerichten?

VINOA Wein Magazin // 24.02.2016 // Welcher Wein passt zu Hack-Gerichten?

Es fühlt sich vielleicht noch nicht so an, doch die Tage werden wieder länger und auch der Frühling ist gar nicht mehr so weit. Doch bis wir leichtbekleidet und barfüßig durch die Parks flanieren können, dauert es leider noch eine Weile. Um die Zeit bis dahin so kurzweilig wie möglich zu gestalten, nehmen wir euch jetzt schon einmal mit auf einen heiteren Ausflug rund um die große Palette würziger Hack-Gerichte. Mit im Gepäck: Euer Weinglas, das wir – passend zum Ausflugsziel – mit ausgewählten Rebgefährten füllen, die euren kulinarischen Höhenfug in ein langanhaltendes Genusserlebnis verwandeln. Wie der perfekte Reiseleiter versorgen euch Gehacktes vom Rind, Schwein, Kalb oder Lamm mit Aromen und Nuancen, die die Geschmacksknospen zielsicher durch ein farbenfrohes Paradies geleiten.

Drei Weine zu Hack-Gerichten 

Drei Weine zu Hack-Gerichten

#1 Roséwein zum Hack

Der erste im Bunde abenteuerlustiger Rebausflügler ist der 2014 „Valdini“ Chiaretto Bardolino classico DOC. Schon seine auffällig fröhliche Farbe macht ihn zum geborenen Animateur, was sich auch im Charakter des aufgeweckten Veronesers zeigt. Kein Wunder, werden die Reben doch auf den weiten Hügeln rund um die klassifizierte Bardolino-Region von Sonne nur so verwöhnt, so dass sich intensive Anklänge von Sauerkirschen und Johannisbeeren herausbilden können. Die sanfte Traubenpressung, mit einer Mazerationsperiode von 16-24 Stunden und der sterilen Kaltabfüllung, lassen den Wein aus dem Hause Claudio Valdini am Gaumen wunderbar frisch daherkommen. Extravagante Vorspeisen wie Hackbällchen mit Datteln oder ein leichtes Hackfleisch-Risotto mit Paprika, begleitet der Rosé hervorragend durch seine trockene und fruchtbetonte Struktur, die er leicht gekühlt bei 8-10°C am besten zeigen kann.

#2 Hackfleisch trifft auf frischen Weißwein

Auch die zweite Urlaubsbekanntschaft können wir euch uneingeschränkt empfehlen. Vielleicht nicht ganz so auffällig wie der Rosé, aber mindestens genauso erfrischend zeigt sich der 2014 Lugana DOC „Corte Volponi“. Mit einer angenehmen Mineralität, wenigen Taninnen und einer harmonisch-jungen Frische, ist dieser Weißwein der perfekte Mediator zu aromatisch-leichten Fleischgenüssen wie beispielsweise einer klassischen Käse-Lauchsuppe mit Hack. Diese Ausgewogenheit kommt nicht von ungefähr. Auf dem Weingut „Le Morette“ pflegt man schon seit drei Generationen eine besondere Liebe zum Detail. Direkt nach der Ernte werden die Turbiana di Lugana-Trauben mit Hilfe des Gravitationsprinzip in die Weinkeller befördert, wo der Most bei kontrollierten 16°C fermentiert wird. Nach der Abfüllung lagert der Laguna noch einen weiteren Monat auf den Flaschen, bis er mit einem zarten Strohgelb ins Glas fließt, was Augen wie Gaumen spielerisch auf einen kleinen Sommerausflug entführt.

#3 Hackgerichte lieben diesen Rotwein

Aus dem Südtiroler Eschtal stammt das letzte Mitglied unserer Reisetruppe. Und auf dieses ist wirklich Verlass. Mit seinem dichten und vollen Bouquet ist der rubinrote Vertreter des traditionsreichen Weinguts Kettmeir wie geschaffen für allerlei würzige Hackfleisch-Erkundungstouren. Intensive Aromen von Heidelbeeren, Pflaumen und Veilchen sichern jede Kreation einer würzigen Sauce zum Hackfleischbraten oder begleiten auch ein noch unbekanntes Moussaka-Rezept perfekt im Glas. Der 2013 Kettmeir Lagrein Südtirol DOC überzeugt mit einer kräftigen Struktur und einem langen Nachhall. Ausgewählte Lagrein-Trauben, die sanft gepresst und bei 23-26°C fermentiert werden, sind die Grundlage, auf die sich jeder Genießer verlassen kann. Definitiv eine Entdeckung wert!

Mal zurückhaltend, mal tatkräftig anpackend – unsere drei Weine aus dem Norden Italiens sind für jeden Hackausflug bereit und verwandeln diesen so lässig wie souverän in ein hochkarätiges Festmahl. Dass die guten Tropfen aber auch jenseits der Mahlzeit und für sich genossen eine einwandfreie Figur abgeben, versteht sich dabei natürlich von selbst.

Eine unsere liebsten Wein-Hack-Kombinationen ist Shepherd’s Pie begleitet vom 2013 Kettmeir Lagrein Südtirol DOC. Wie ihr die „Schäfertorte“ ganz leicht selbst hinbekommen, wollen wir euch mit diesem Rezept vorstellen:

Shepherd’s PieShepherd's Pie

Shepherd’s Pie

Zubereitungszeit: 30 Minuten + 1 Stunde Kochzeit

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 2-3 Karotten
  • 500 g Lammhack
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Worchestershire Sauce
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 900 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 85 g Butter
  • 3 EL Milch

Schritt 1: Schneide die Zwiebel und die Karotten in kleine Stücke. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate das Gemüse für ein paar Minuten auf mittlerer Hitze an. Krümel das Hackfleisch dazu und brate alles bei hoher Temperatur an. Gib Tomatenmark und die Worcestershire Sauce hinzu. Nach ein paar Minuten gib die Rinderbrühe hinzu und lassen alles circa 40 Minuten halbzugedeckt köcheln.

Schritt 2: Heize den Ofen auf 180°C vor (Umluft 160°C) und koche in der Zwischenzeit die Kartoffeln in gesalzenem Wasser weich. Stampfe die Kartoffeln mit der Milch und Butter zu einem gleichmäßigen Brei.

Schritt 3: Das Fleisch in eine ofenfeste Form geben und darüber das Kartoffelpüree. Alles circa 20-25 Minuten backen, bis sich eine leichte Bräunung ergibt und die Fleischmasse an den Ecken hervorblubbert. Vor dem Servieren noch fünf Minuten ziehen lassen und den Lagrein bei 16-18°C ins Glas schenken.

Wir wünschen guten Appetit!

Hack und Wein so muss das sein... Hast auch du eine Empfehlung für uns? Euren Lieblingswein zum Hackgericht? Wir sind gespannt.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann nutze die Social Media unter dem Artikel und teile ihn gern mit deinen Freunden und Bekannten!

Bildquellen:
Bild (Weinset): Jorma Gottwald
Alle weiteren Bildrechten liegen beim Autor.

Kommentare zum Artikel