Welcher Wein passt zu welcher Pasta?

VINOA Wein Magazin // 17.05.2016 // Welcher Wein passt zu welcher Pasta?

Wer liebt sie nicht? Pasta in allen Variationen! Der eine mag sie schlicht in Form von Spaghetti aglio e olio, der andere liebt sie feurig als Penne all’arrabbiata! Ihren Favoriten kennen die meisten von euch. Doch soll das Lieblingsgericht mit dem passenden Wein auf den Tisch kommen, werden einige von uns manchmal etwas unsicher. Welcher Wein passt denn eigentlich zu diesem Gericht?

Entweder greifen wir zu unserem Favoriten den wir von unserem Lieblingsitaliener kennen – der sowieso immer passt – oder wir stehen im schlimmsten Fall vorm Weinregal im Supermarkt und scannen die Weinbeschreibungen nach dem Wort „Pasta“ ab! Viele von euch kennen sicher auch einen guten Tropfen zur Lieblingspasta, sollten aber auf jeden Fall weiterlesen, denn ein wenig Abwechslung im Glas hat noch nie geschadet. Und vielleicht entdeckt ihr auch die ein oder andere vorher noch ganz unbekannte Rebsorte für euch!

Weinauswahl: Augenmerk auf die Soße zur Pasta!

Den ersten und besten Tipp geben wir schon einmal vorab: ignoriert die Pasta an sich und richtet eure Aufmerksamkeit auf die Soße des Gerichtes. Zum Beispiel die allseits beliebte Bolognese – die Königin unter den Nudelsoßen! Ein Gericht wie dieses braucht einen Wein, der es mit Tomaten und rotem Fleisch aufnehmen kann. Wenn ihr nun an Rotwein denkt, liegt ihr richtig! Zu Spaghetti Bolognese passen sehr gut etwas kräftigere Rotweine.

Viele Wege führen nach Rom und, um euch die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, haben wir hier in diesem Beitrag fünf verschiedene Pasta-Basisgerichte mit jeweils ein paar dazu passenden Weinen zusammengestellt. Dies gilt grundsätzlich als Orientierung und bedeutet weder, dass die genannten Weine nur zu diesen Gerichten gereicht werden, noch, dass zu den genannten Soßen nicht auch weitere Weine schmecken. Wir wünschen euch viele neue Eindrücke am Gaumen und eventuell ist ja sogar „die“ Geschmacksexplosion dabei, lasst euch inspirieren!

Wein zur Pasta mit Tomatensoße

Pasta mit Tomatensoße

Pasta mit Tomatensoße

Tomatensoßen sind kräftig, haben einen ausgeprägten Säuregehalt und sind oft mit rotem Fleisch kombiniert. Aufgrund der ausgeprägten Säure in den Tomaten, sollten Sie hier zu einem mittelkräftigen Rotwein greifen. Grundsätzlich passen Rotweine aus Apulien wie z. B. der Primitivo oder ein Nero d'Avola von der schönen Insel Sizilien sehr gut zu Nudelgerichten mit Tomatensoße. Ein Pastarezept mit ofengerösteten Cherrytomaten zum Beispiel findet in der Rebsorte Primitivo einen passenden Begleiter. Mit seinen edlen Gewürzaromen und einem Boquet aus dunklen Früchten wie z. B. Schwarzkirsche und Brombeer, ist er eine gute Wahl. 

Sollten dunkles Fleisch oder Sahne mit von der Partie sein, können Sie gerne einen etwas kräftigeren Wein wählen, achten Sie jedoch darauf, dass die frische Säure erhalten bleibt. Zum Klassiker Spaghetti Bolognese kann man natürlich immer zu einem Primitivo greifen, probieren Sie aber ruhig auch mal einen Montepulciano d'Abruzzo. Mit seiner samtigen Textur und seinem kräftigen Aroma von dunklen Beeren, Kirschen und Gewürzen passt er hervorragend zu einer kräftigen Bolognese. Hier eine kleine Auswahl passender Weine zu Pastagerichten mit Tomatensoße:

Primitivo (aka Zinfandel), Montepulciano d'Abruzzo, Sangiovese, Cannonau, Negroamaro und Nero d'Avola

Wein zur Pasta mit Käse

Pasta cacio e pepe

Pasta cacio e pepe

Es ist schwer einen Wein zu finden, der nicht gut zu Käse passt. Daher nehmen wir diesen Pasta-Stil zur Gelegenheit, einige Weine mit besonderer Textur vorzustellen. Zum Beispiel einen Weißwein mit etwas kräftigeren Aromen und nicht allzu viel Säure, um die cremige Konsistenz des Käses zu unterstreichen (man denke z. B. an Ricotta). Hier würde gut ein sizilianischer Chardonnay oder ein im Eichenfass ausgebauter Trebbiano di Lugana passen. 

Die einfachsten Rezepte sind oft die besten! Betrachten wir den Klassiker Pasta cacio e pepe: bestehend aus reifem Pecorino-Käse, schwarzem Pfeffer und Olivenöl. Der schwarze Pfeffer in diesem Gericht bringt eine gewisse Intensität mit sich, zu der gut die Rebsorte Sangiovese passt.

Auch ein leichter bis mittelkräftiger Rotwein ist eine gute Wahl zur Käse-Pasta z. B. zu Hartkäse, vor allem, wenn Pilze oder Wurzelgemüse weitere Bestandteile der Soße sind. Hier sind ein paar Weine die Sie unbedingt ausprobieren sollten:

Weißweine: Trebbiano di Lugana, sizilianischen Chardonnay und Ribolla Gialla 

Rotweine: Langhe Nebbiolo, Nerello Mascalese, Pinot Noir und Sangiovese

Weine zur Meeresfrüchte-Pasta

Pastagericht mit verschiedenen Meeresfrüchte

Pastagericht mit Meeresfrüchten

Wenn ihr nach Rezepten aus italienischen Küstenregionen sucht, werdet ihr feststellen, dass viele davon Sardellen, Muscheln oder irgendeine Art von Meeresfrüchten enthalten. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum die Italiener so köstliche, säure-betonte Weißweine machen, die oft einen Hauch frischer Bitterkeit mit sich bringen. 

Leichte bis mittelkräftige Weißweine sind die besten Begleiter zu Nudelgerichten mit Meeresfrüchten, es sei denn Tomaten sind auch dabei, dann sollten Sie einen Rosato (italienischer Roséwein) wählen. Hier sind ein paar Weine, die Sie unbedingt zur nächsten Meeresfrüchte-Pasta wie z. B. Spaghetti alle Vongole probieren sollten:

Pinot Grigio, Verdicchio, Vernaccia, Picpoul de Pinet, Grenache Blanc und Muscadet

Welcher Wein zu Pasta mit Pesto?

Spaghetti mit Pesto

Spaghetti mit Pesto

Während die meisten von uns mit dem „klassischen“ Pinienkerne-Basilikum-Pesto („Pesto alla Genovese”) vertraut sind, können Sie eigentlich aus so ziemlich jedem Grün und jeder beliebigen Nusssorte ein Pesto zaubern: Basilikum-Walnuss, Petersilie-Pistazie, Erdnuss-Koriander, Haselnuss-Minze ... ihr seht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der eigentliche Trick, diese verschiedenen Pestos, mit dem richtigen Wein zu kombinieren lautet: konzentriert euch auf die Kräuter! Ihr solltet darauf achten einen Wein auszusuchen der die Kräuternote unterstreicht oder ergänzt. Ihr werdet feststellen, dass sich Weine (z. B. Sauvignon Blanc) mit pflanzlichen oder gemüseartigen Aromen und Kräuternoten sehr gut eignen. Folgend nennen wir einige Weine die gut zu einem Pesto passen:

Fiano d'Avellino, Friaul Sauvignon Blanc, Vermentino, Gavi, Grillo, Catarratto, Picpoul de Pinet  und Grüner Veltliner

Vegetarische Pasta: Welcher Wein?

Vegetarische Pasta

Vegetarische Pasta

Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten, Artischocken und Broccoli – um nur einige Gemüsesorten zu nennen – bilden oft die Basis von frischen vegetarischen Nudelgerichten. Aber auch ein leckerer mediterraner Nudelsalat fällt in diese Kategorie. 

Wichtig ist hier, mit unserer Weinauswahl die Frische der Gemüse hervorzuheben, weshalb ein schmackhafter Weißwein mit zitronigen und floralen Noten eine gute Wahl ist. Sollten in eurem vegetarischen Nudelgericht Tomaten enthalten sein, orientiert euch bitte an den oben genannten Weinen. Für alle weiteren vegetarischen Nudelgerichte schlagen wir folgende Weine vor:

Soave (aka Grecanico), Vermentino, Trebbiano di Lugana, Greco di Tufo, Sauvignon Blanc und Gros Manseng 

Habt ihr nun eine Idee davon bekommen, welcher Wein es das nächste Mal zur Pasta wird? Mit den oben genannten Tipps, sollte dem kommenden Pastagericht, ergänzt vom passenden Wein, nichts mehr im Wege stehen!

Nachdem wir dir eine Auswahl an Weinen zu den verschiedenen Nudelgerichten genannt haben, möchten wir natürlich auch von dir wissen: Welches ist dein liebstes Pastagericht? Und welchen Wein trinkst du am liebsten dazu?

Hat dir der Beitrag weiter geholfen und gefallen? Teile ihn gerne, damit auch deine Freunde in Zukunft wissen: Welcher Wein zu welcher Pasta passt!

Bildquellen:

Titelbild: pixabay.com CC0

Bild 1: pixabay.com CC0

Bild 2: pixabay.com CC0

Bild 3: pixabay.com CC0

Bild 4: flickr.com Katrin Gilger CC by 2.0 

Bild 5: flickr.com Amelia Crook CC by 2.0

Kommentare zum Artikel